Ein fantastischer Treffpunkt für eine Tour am Abend, um Informationen mit Spaß zu verbinden, sind die Landungsbrücken. Dort beginnen wir mit einem Getränk in einer der Bars an der Waterkant. Während also der Abend locker beginnt, gebe ich Euch ein paar Informationen zum Hafen, den Landungsbrücken, dem Alten Elbtunnel, der Musicalwelt in Hamburg. Natürlich beantworte ich Euch auch Fragen zur Speicherstadt sowie der HafenCity. Unsere Hamburg-Tour startet nach diesem kurzen Kennenlernen über die St. Pauli Hafenstraße hoch zur Davidstraße.
Ich spreche mit Euch über die Besetzung der Häuser in der Hafenstraße aber auch über den guten Ruf des Bernhard-Nocht-Tropeninstituts. Dieser Stadtrundgang deckt verschiedene Facetten Hamburgs ab. An traditionellen Kneipen vorbei, gehen wir durch die Davidstraße Richtung Reeperbahn. Jetzt geht es ans Eingemachte: Herbertstraße, Prostitution, Zuhälterei, alles ist dabei. Warum hat sich gerade hier das Rotlichtviertel entwickelt und wer war überhaupt Herbert? Diese und weitere Fragen werde ich Euch auf dieser Tour durch Hamburgs Viertel St. Pauli beantworten.

Das kleinste Polizeikommissariat Hamburgs steht an der Davidstraße und wird im Volksmund „Davidwache“ genannt. Bekannt aus Funk und Fernsehen, spielt sie auch eine historisch wichtige Rolle für die Entwicklung der Reeperbahn. Der „Kiez“, wie die Reeperbahn von Hamburgern genannt wird, verwandelt sich abends in ein Meer voller Leuchtreklamen: Sex-Shops, Table-Dance-Bars, Sex-Kinos, Travestie-Shows; alles ist dort zu finden. Doch auch für Gäste, die solche Etablissements nicht aufsuchen möchten, hat St. Pauli viel zu bieten: Das Operettenhaus, verschiedene Theater, z. B. am Spielbudenplatz, Bars und Restaurants laden zum Verweilen ein. Um uns für den Abend zu stärken, essen wir in einem Restaurant, das ich zuvor nach Euren Vorstellungen ausgesucht und gebucht habe.

Nach dem Essen geht unsere Hamburg-Tour weiter über die Reeperbahn, am Hans-Albers-Platz vorbei. Ich erzähle Euch von Hans und vom dänischen König Christian, der hier mal das Sagen hatte. Nachdem wir einige Fotos mit den Beatles-Figuren auf dem Beatles-Platz gemacht haben, durchqueren wir die Große Freiheit – in der der Name Programm ist. Ja, hier gibt es fast alles: den ehemaligen Star Club, in dem die Beatles quasi berühmt geworden sind, Olivia Jones und die Konzertlocation Große Freiheit 36. Doch ist Euch schon einmal die Kirche aufgefallen? St. Joseph bildet hier robust und kontinuierlich einen Ruhepol zwischen all dem Glitzer, Sex und Alkohol. Auch das ist ein Symbol der großen Freiheit, die hier Wurzeln geschlagen hat.

In der Simon-von-Utrecht-Straße erfahrt Ihr vom Grünspan, einer der ältesten Event-Locations in St. Pauli, und vom ehemaligen Israelitischen Krankenhaus, das heute das St. Pauli Kundenzentrum beherbergt. Von dort aus schnuppern wir noch etwas Hamburger Bergluft und erfahren, wie früher die Wohnhäuser aufgebaut waren. Selbstverständlich gibt es auch hier reichlich Möglichkeit, einzukehren. Zum Abschluss unseres Stadtrundgangs in Hamburg probieren wir noch zwei Hamburger Originale: die Kneipe „Zur Ritze“ und einen Helbings Kümmel. Was macht diese Kneipe so besonders? Das erzähle ich Euch dann im Boxkeller, den Ihr mit mir als Gästeführerin in Hamburg betreten dürft. Ihr kennt ihn noch nicht? Dann bucht mich für eine Tour in Hamburg. Ich gestalte Euch diesen lockeren Abend selbstverständlich nach Euren Wünschen.


Kurzinfos

Höhepunkte:
Landungsbrücken, Davidwache, Reeperbahn, Spielbudenplatz, Beatles-Platz, Große Freiheit, St. Joseph, Hamburger Berg, Boxkeller in der Ritze

Distanz, ungefähre Dauer:
ca. 2,5 Km, ca. 1-2 Stunden

Startpunkt:
Landungsbrücken

Endpunkt:
Zur Ritze

Fortbewegung:
zu Fuß

Bemerkung:
Getränkestationen und auch Abendessen können eingeplant werden, je nachdem verlängert sich natürlich die Dauer der Tour. Ich freue mich auf Ihre Wünsche und Vorstellungen.

Addresse

Addresse:

Hamburg Landungsbrücken

GPS:

53.5462, 9.970299999999952

Telefon:

-

E-Mail:

-

Web:

-

Interesse an der Tour? Schreiben Sie mir!