post-title Als Hamburg Guide in Portugal 4

Als Hamburg Guide in Portugal 4

Als Hamburg Guide in Portugal 4

Auf Pilgerfahrt mit Krauze-Reisen ab Fátima

IMG_20170608_113111_303Unser heutiger Tag begann mit einer eigenen Messe um 7 Uhr 27 in der Kapelle des Hotels Cinquentenario, die von jeder Reisegruppe kostenfrei genutzt werden kann, Hostien inklusive. Bei der Gelegenheit segnete unser Pfarrer auch die zahlreichen Mitbringsel, die sich schon im Gepäck der Reisenden befanden.

Nach einem kurzen Frühstück ging es dann wieder mit unserem Chauffeur Carlos nach Alcobaça, dem Zusammenfluss von Alcoa und Baça, an dem im 12. Jahrhundert bereits ein Zisterzienserkloster errichtet worden war. Heute ein UNESCO-Weltkulturerbe, sind noch einige Räume aus dem 13. Jahrhundert erhalten. Nach einem knapp einstündigen Rundgang durch das Kloster, bei dem wir unter anderem die Akustik des Schlafsaals mit “Großer Gott, wir loben Dich” und unsere Esserlaubnis durch eine schmale Tür im Speisesaal geprüft hatten, gab es eine Stunde Freizeit, die unterschiedlich genutzt wurde. Für manche Kaufwütigen noch immer nicht genug…

20170608_133100Unser zweiter Halt war das Felsplateau von Nazaré, auf dem sich das Heiligtum unserer Lieben Frau von Nazareth befindet. Im 12. Jahrhundert soll hier am Strand eine aus Holz geschnitzte Marienstatue, die ihren Sohn, Jesus, stillt, gefunden worden sein. Angeblich sollen die Schnitzarbeiten in Anwesenheit Marias ausgeführt worden und somit mehr als 2000 Jahre alt sein. Das Original ist in der Kirche am Platz zu sehen. Vom Felsplateau aus hat man einen tollen Blick über Nazarés beliebten Strand, an dem wir unsere Mittagspause verbrachten.

tmp_1115-20170608_1310231450682078Ich schließe mein Programm mit dem Besuch im Museum des Sanktuariums ab. Die Ausstellung beherbergt diverse Gastgeschenke von Pilgern aus aller Welt. Von einer acht Kilo schweren vergoldeten Monstranz über Papstgewänder bis hin zu einem Fahrrad, das ein deutscher 82-Jähriger mitgebracht hat, nachdem er den Weg von Deutschland  nach Fátima damit zurückgelegt hatte. Abendessen und Rosenkranz schlossen unseren Tag ab. Insgesamt ein anstrengender Zeitplan, aber wir sind ja schließlich nicht im Urlaub… Wir werden bestimmt gut schlafen.

Schauen Sie gern noch bei einen anderen Reisen vorbei oder kontaktieren Sie mich für individuelle Touren. Ich freue mich auf Sie!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.